Übersicht zurück weiter


Mittwoch 28. September 2011,

Zum Glück war ich recht schnell eingeschlafen, sodass ich von dem Gewitter nicht mehr viel mitbekommen hatte. Ich habe geschlafen wie ein Stein. Meinem Magen geht es besser und der Blick in den Spiegel zeigte auch wieder ein besseres Gesicht.
Um acht Uhr sind wir zum Frühstück. Danach hatten wir uns noch einen Moment an das Wasserloch gesetzt. Wenn man Glück hat, kommen Springböcke zum Trinken. Dann sind Ingeborg und ich an den Pool. Nach den „Anstrengenden“ letzten Tagen mussten wir ein bisschen entspannen.
Gegen Zwei Uhr haben wir ein Sandwich gegessen. Danach sind wir wieder an den Pool. Um 16 Uhr kam Maria mit ihrer Gruppe. Ihre Gäste fliegen am nächsten Tag zurück. Wir haben uns noch rege unterhalten und Erfahrungen ausgetauscht. Die beiden Pärchen wollten am liebsten in Namibia bleiben. Auch bei ihnen hat das Land großen Eindruck hinterlassen.
Gegen 19 Uhr kamen Michael und Edelgard. Sie waren mit jemandem aus dem Ministerium zum Essen in der Lodge verabredet. Edelgard hat mir eine Schachtel Deckchen mitgebracht. Die Deckchen bestehen aus Vorhangstoff oder Moskitonetz und sind mit kleinen Perlen umhäkelt. Man legt sie über Gläser, damit keine Fliegen in die Gläser kommen. Ich hatte diese Deckchen bei ihr „bestellt“.
Das Essen war wieder super lekker. Stefan kocht einfach klasse. Nach dem Essen haben wir noch eine Weile mit Michael und seiner Frau zusammen gesessen. Dann kam Maria noch hinzu und es war ein netter Abend mit guten Gesprächen. So gegen 23 Uhr sind wir dann ins Bett.

Impressionen

Vergrößern der Fotos durch anklicken

Übersicht zurück weiter